Biographien
___________

Lilo Baumgartner wurde 1942 in der Lutherstadt Wittenberg geboren und emigrierte mit ihrer Familie
1947 nach Österreich. Nach ihrer Schulausbildung verbrachte sie ein Studienjahr in England und arbeitete dann bei den Austrian Airlines. Nach der Geburt ihrer beiden Kinder bildete sie sich an der Künstlerischen Volkshochschule in Wien und bei Famous Photographers in der Fotografie aus und begann 1966 für Fachzeitschriften und Tageszeitungen in Österreich, Deutschland und der Schweiz zu fotografieren.

 

 


Lilo und Peter zu Silvester 1959/60 im Hubertushaus
auf der Hohen Wand...

___________________________________________________

Sie arbeitete an der Illustration mehrerer Bücher mit (u.a. "Das große ADAC-Alpenbuch", "Alpenvereinsjahrbuch", "Kleine bucklige Welt", "Wandern - wie man's richtig vorbereitet, Spaß daran hat und gesund wieder heimkommt", "Handbuch Schulwandern"), beteiligte sich an einer Fotoausstellung im Wiener Künstlerhaus (1968), gestaltete 1992 die Ausstellung "500 Jahre danach - Reisen in Nord- und Südamerika" in Wien-Liesing und schuf bei mehr als zehn großen Reisen in Europa, Asien, Amerika und Australien das Fotomaterial für die Diavorträge ihres Gatten.

...und 1990 auf Galapagos.
__________________________________________________


Peter Baumgartner, geb. 1941 in Wien, Ingenieur für technische Chemie, arbeitete seit 1965 in einem Institut der österreichischen Arzneimittelregulierung, bis 1998 als Analytiker und Gutachter mit den Schwerpunkten Primärpackmittel und nicht aktive Medizinprodukte, danach bis 2002 als Qualitätsmanager.

Seit dem Anfang der Sechziger Jahre schreibt er für Zeitschriften und Zeitungen im deutschen Sprachraum, gab – meist zusammen mit Lilo – mehrere Bücher heraus, redigierte zusammen mit seinem Sohn Harry zehn Jahre lang das Alpenvereinsjahrbuch und hält mit Lilos Bildern Vorträge. Weil ihm seine Frau stets die Sorge für Familie und Budgetverwaltung abgenommen hat, konnte er sich mit allen möglichen ehrgeizigen Projekten so lange beschäftigen, bis ihm der Bundespräsident die Titel „Professor h. c.“ (1993) und „Regierungsrat“ (1999) verliehen hat.
© sciencepress, designed by creative webarts